Dienstag, 10. Juni 2014

Kellerprojekte


Da es momentan im Atelier ständig zwischen 26 (frühmorgens!) und 30 Grad hat, wars Zeit, mal eines meiner Kellerprojekte zu realisieren - da ich auf meinen Märkten und Ausstellungen immer eine kleine Auswahl Fädelkram dabei habe, und diese Dinge meistens in all meinen Kisten rumfliegen, wollte ich mir schon lange mal einen Fädelkoffer bauen, aus einer Weinkiste.
Tadaa! Da isser :-)
Die Unterteilung ist so, dass sechs meiner Fädelkistchen plus die beiden langen mit den ganzen Quetschies, Ringen etc. reinpassen. (Wie man leicht sieht *lol*)
Links ist ein Fach, wo die drei unverzichtbaren Zangen hängen (Rund-, Flachzange und Seitenschneider) Plus Silberdraht. Eine Rolle Schmuckdraht hätte auch noch Platz, aber ganze Ketten fädel ich selten.
Die Frontplatte kann abgelegt werden und ist dann zugleich ein Fädelbrett mit kleinem Rahmen und Vliesmatte, wo das Kleinzeugs nicht wegrollt. Gesichert mit einem Faden; so brauch ich nur die Fläche der Kiste, und hab trotzdem ein wenig Arbeitsplatz.
Gut was? Bin voll stolz... Hat aber auch lange genug gebraucht zum Reifen.... (Mein Mann hat schon fast zwei von den Kisten leergetrunken gehabt... ;-))

Kommentare:

Bineles Sach´ hat gesagt…

Uiii! Du bist nicht nur glas-kreativ, sondern auch noch holz-kreativ! Super durchdacht! Und dem Herrn Gemahl hat der Wein bestimmt auch noch geschmeckt ;-).
LG
Bine

. hat gesagt…

Tolle Idee und toll umgesetzt!
LG Regina

Schmuck aus Glasperlen hat gesagt…

Tolles teil! Ach was sag ich: grandios! !! Wenn dein Mann die zweite Kiste leer hat nehm ich sie gerne *gg*

lg Sandra

MOsART...glasperlentagebuch hat gesagt…

hammer teil!! gratuliere!!
herzlichi grüessli mo

Sonnenlicht - Heidi Hombsch hat gesagt…

Das Teil ist ja genial! sehr gut durchdacht. Ich sollte meinen Mann auch mal zum Weinkistenaustrinken animieren!
Liebe Grüße
Heidi

EvitaCreativ hat gesagt…

Tolle Idee - sowas hätte ich auch gerne ;-)

aurin hat gesagt…

Jetzt habe ich einen Grund ganze Kisten Wein auszutrinken ;-) ...das Teil ist genial, deine Ideen immer wieder verblüffend :-)