Let's garden!

Samstag, 19.10.2013

Zeit für ein paar Herbstimpressionen...
Die letzte meiner geliebten Echinacea - neu hat sie auch weisse Schwestern bekommen, Diese stehen entlang des Zauns zur Strasse.








Da wir diese recht spät gepflanz haben, war da noch nicht die grosse Blüte zu erwarten, aber ein paar wenige haben es raus geschafft :-)








Die Herbstanemonen gefallen mir ausnehmend gut, und es scheint ihnen in meinem Garten auch zu gefallen - sie wachsen und blühen wie verrückt...









Die vordere Ecke am Haus haben wir überwiegend mit Kräutern bepflanzt; diese sind schon recht gut eingewachsen und decken schön. etwa so hätte ich das gern überall.... :-) Vorne am Metallband entlang wachsen Walderdbeeren; die wuchern ziemlich - macht aber nix, vielleicht gibts dann mal eigene Walderdbeer-Konfi...












Um den Sträucherbereich zur Strasse mal etwas zu beleben, hat mein Mann Löwenmäulchen in gelb und rot gepflanzt - wär ja nicht meine erste Wahl gewesen, aber sie sind erstaunlich blühfreudig und bleiben lange schön - hätte ich gar nicht gedacht!

Die duftigen, leichten Blüten des Storchschnabels haben es auch noch geschafft, obwohl das Licht ja schon deutlich nachlässt.









Ziemlich erstaunlich finde ich diese Blüten - sie sind vom "Verpiss Dich"... Eigentlich meinte die Gärtnerin beim Kauf, die Pflanze würde nicht blühen, tut sie aber offensichtlich doch. Ok, es ist keine Schnittblume (wer würde sich schon sowas "duftendes" ins Haus holen) aber doch recht attraktiv. Nur schade, dass die Katzen sich bei uns davon keineswegs abhalten lassen. Die müssen alle geruchsblind und taub sein - nichts von unseren Abwehrmassnahmen hilft. Sie scheissen fröhlich weiter überall rein. Blöde Viecher.

Das heisst - blöd sind sie eigentlich nicht! Wenn wir draussen sind machen sie einen Bogen um unseren Garten, aber sobald wir mal ein, zwei Tage nicht im Freien sind, ist es wieder "ihrer" und wir haben die Stinkerei bei Mähen und Jäten.














Dienstag, 16.7.2013

Ok, das hat jetzt fast zwei Monate gedauert - Zeit zum Wachsen :-)
 Hier stehe ich ganz vorne unter dem grossen Ahorn - die südlichste Ecke unseres Grundstückchens... Der Rasen hier wurde nicht komplett erneuert, nur saniert. (Unkrautvertilger, plus Rasensaat) An den Zaun zum Nachbarn kommen noch zwei Rankpflanzen; eine dunkelrote Clematis und wilder Wein.
 Mein Lieblingsplatz - mit dem Liegestuhl im Schatten des Blasenbaums. Der blüht gerade langsam auf - reichlich spät dieses Jahr... Der Feuertopf steht über dem Schacht für das Wasserspiel - da fehlt noch ein Deckel... Und natürlich das Wasserspiel - das kommt dann in ein, zwei Jahren, wenn wir wieder Budget haben für Garten...




Blick ungefähr von der Position des Liegestuhls aus. Der Rasen ist gut eingewachsen - vor ein paar Tagen auch links des Steinbandes... Der Samenwurf war wohl recht grosszügig :-)) Mein GöGa hat Stunden mit Unkrautjäten zugebracht, und nun haben wir Schnitzel gestreut. Vielleicht hilfts ja... Noch ist nicht alles bedeckt, aber das Gartencenter ist momentan grad leergekauft.

 Blick von der Einfahrt her - links ist der Containerplatz (bekannt aus Beiträgen weiter unten :-)) und rechts der Findling, an dem Mein Mann so hängt...








Meine geliebten Echinacea dürfen nicht fehlen - auch an der Strassenseite zwischen den neuen Sträuchern haben wir welche gepflanzt, weisse und klassisch rosafarbene. Aber die sind noch klein - diese Blüte hier ist von einer schon eingewachsenen Pflanze.

Und eine Hortensie, die Thomas zum Geburtstag bekommen hat vor einem Jahr - sie hat den Winter überlebt und auch das späte einpflanzen im Herbst, und blüht erstaunlicherweise blaulila... Sonst sind die hierzulande alle rosa. Muss an dem Sack Erde liegen den ich übrig hatte und den der Gärtner eingearbeitet hat.





So, ich denke, für den Moment ist der Umbau mal abgeschlossen. den vorderen Teil der Hecke lassen wir mal noch wie er ist - bis wir Ideen haben, wie es da aussehen könnte... Momentan gefällts uns gut, und - es gibt schon genügend Fläche wo wir gegen Unkraut kämpfen, erst soll das mal ordentlich einwachsen da. Dann sehen wir weiter.

Ach ja, und falls von meinen Lesern noch jemand Rosen vermissen sollte (der Gärtner war ganz erstaunt, dass wir keine wollen) - wir sind immer noch der Meinung, Rosen sind überbewertet. :-D Ich habe 40 Jahre lang beobachtet, wie meine Eltern versucht haben, Rosen in einem Beet zu ziehen (inkl. zweimal Erde komplett erneuern, das zweite Mal mit ausbaggern) und ich sehe den Kampf meiner Nachbarin für anständig aussehende Rosen und gegen Sternrusstau und sonst noch so allerlei was Rosen hässlich aussehen lässt - ich beschränke mich da lieber auf problemlosere Pflanzen.


Donnerstag, 17.5.2013

Huch - das ging ja schnell... Eben noch steinige Schotterpiste, sieht das jetzt doch schon ganz manierlich aus. Hier der Blick vom Parkplatz aus; das graue Band ist eine Abtrennung aus Verbundsteinen, zwischen Rasen und Rabatte. Ok, zwischen Erde mit Grassamen und Erde ohne Grassamen... :-)
Die neuen Sträucher sind vielseitiger als die langweilige Ligusterhecke. Aber was genau... Muss ich erst nochmal nachsehen. Alle Etiketten sind noch dran. *ggg*

 Der Rasen ist angesät, jetzt darfs ruhig ein paar Tage nieseln, er soll ja nicht trocknen, bis das Gras treibt. Im vorderen Teil des Gartens haben wir uns vorerst mal für Sanieren des bestehenden Rasens entschieden. Alles auf einmal packen wir finanziell dann doch nicht, und sooo passionierte Selbermacher sind wir ja doch auch nicht. Noch nicht. :-)
Links ist die Hecke zwischen Zierkirsche und Stein bis auf den ??? (Schneeball? Nee, das wars nicht...) und den Bambus weg - die beiden durften bleiben. Der Bambus hat als Compagnon einen Zwergflieder bekommen; dessen kompakte, runde Wuchsform passt gut zum straff aufrechten Bambus und zu dem Strauch hinter dem Stein, von dem ich immer wieder vergesse, was es ist.
Wir haben heute auch noch rund 100 Stauden gesetzt, eigentlich vor allem an der Hausseite. Der Rasen ist ja vorerst noch nicht begehbar, und das Steinband sei auch kein Schwebebalken....
Davon gibts morgen Bilder, und vielleicht schaffen wir es ja auch noch zu notieren, wo was ist, damit wir es später in all dem Unkraut, das vermutlich bald zu wuchern beginnt wiederfinden....
Übrigens bin ich doch noch zu einem Holunder gekommen, einem etwas Kleineren, mit dunkelrotem Laub und rosa Blüten. Der steht vor dem Holzgestell. Vorne an der Ecke rechts hat mein Mann sein Beerenparadies; mit Stachelbeer-Hochstämmchen, zweierlei Johannisbeeren und Erdbeeren als "Beetumrandung". Wir wollten ja keinen Nutz-Garten; aber bisschen Naschen muss sein.




Mittwoch, 16.5.2013 - So langsam... 

...wirds ein Garten... Nach einem ewiglangen Winter, einem a..kalten Frühjahr mit viel Nässe und auch nochmal Schnee hat der Gärtner nun endlich mit den End-Arbeiten begonnen.




Die Panzerschotterpiste bekommt Humus, und Sträucher, und auch noch Rasen... Wenns nicht wieder regnet...















Freitag, 30.11.2012

Sooo - für dieses Jahr sind wir fertig mit Garten-Umbau. Ich glaube, die Jungs sind auch ganz froh, hats ein Ende mit der nassen Mohrerei - Energy Drink hin oder her... Aber sie haben trotz des mühsamen Wetters gute Arbeit geleistet, wir sind sehr zufrieden. Der Kiesweg ist fertig eingestampft, über den Winter kann der Netstaler Bergschotter jetzt gut eingewaschen werden.

 Das Holz ist eingeschichtet - da hat sich mein Göttergatte allerdings ein wenig verschätzt mit einem Ster Holz. Macht nix, müssen wir halt selber noch ein wenig nachfüllen. :-) Den noch leeren Pflanzbereich am Haus haben wir mit Tannenreisig abdecken lassen; so sch... die Katzen nicht alles voll... Daneben ist ja eh noch genug Klo übrig. ;-) Ausserdem sieht es so doch etwas schöner aus. Für die nächsten 3-4 Monate...











Und so sieht der Gästeparkplatz und der Kiesplatz jetzt aus. Später wollen wir an die Rückseite des Containerplatzes einen Veloständer mit kleinem Gartenschöpfli anbauen; darum ist da jetzt schon alles Kies. Ausserdem war das sowieso immer die Sumpf-Ecke; jetzt, mit dem Kiesplatz mit tiefem Unterbau ist das egal. Da kann genügend Wasser versickern.
Achja, und apropos Architekten-Furz: mein Mann hat tatsächlich die dunklen Verbundsteine alle abgeflext und verlegt. Wir haben jetzt einen hell-dunklen Fussweg zur Haustür, zwischen den Parkplätzen. Theoretisch jedenfalls. Praktisch sieht man noch kaum was, weil alle Steine noch etwas schmutzig sind. Da muss es erst noch ein paarmal draufregnen.

Das wärs vorerst! Neues gibts dann erst im Frühling wieder.


Mittwoch, 28.11.2012

Weiter gehts: die Holzwand steht und ist schon fast gefüllt, der Kiesweg ist soweit fertig. Mehr Humus, die Bepflanzung sowie Rasen neu ansähen machen sie im Frühling. Jetzt wird nur noch der Plattenbelag fertig gelegt, dann wars das für dieses Jahr. Und ich kann meine Adventsdeko hervorholen :-)
 Blick vom Sitzplatz her (oben) und vom Eingangsbereich her.



Freitag, 23.11.2012

Wie versprochen, hier einige Bilder - die Sonne scheint mal wieder!
Der fertige Containerplatz: wir haben ihn etwas zu unseren Parkplätzen hin versetzen lassen, dass der Wiesenstreifen ja wegfällt.









der Architekten-Furz... Aussehen täte es ja schon gut, aber.... Mal sehen, ob es meinem Mann den Aufwand des Abflexens wert ist.

Das gibt den Kiesweg; die Umrandungen müssen noch geschweisst werden, dann kann der Netstaler-Kies (in zwei Schichten) eingerüttelt werden. Mir hat das so gut gefallen, auf Carmens Blog, und der Gärtner fand auch, es sei eine gute Lösung - also gibts das bei uns auch :-) Allerdings mit Metall-Einfassung. Trockenmauern in ebenem Gelände sind doch eher etwas gekünstelt...


















Und bei all dem darf natürlich die Energie nicht ausgehen....



Donnerstag, 22.11.2012

Ich versuch, morgen mal Bilder zu machen - denn langsam nimmts wirklich Gestalt an!
- Der Containerplatz ist fertig. Gewissermassen eine Zangengeburt, aber - sehr gut herausgekommen.
- Die Fassade ist ebenfalls fertig. Nach einem verbalen "Schubs" gings auf einmal zügig....
- Der Belag für den Sitzplatz liegt - da fehlen nur noch kosmetische Sachen, wie Lichtschacht-Einfassung, und der Boden im kleinen Nebenraum.
Ha, und sogar der Kiesweg welcher den Eingangsbereich mit dem Sitzplatz verbinden wird, kommt langsam heraus... Bzw. wird angelegt.

Die Gärtner haben heute zu viert geackert - buchstäblich. Der Wetterumschlag, der ansteht, sorgt für Termindruck. Aber wenn alles klappt, reichts grade noch vor dem angekündigten Regen um die Erdarbeiten abzuschliessen. Drückt uns die Daumen! Der Gärtner meint, nachher ist für diesen Winter Schluss mit Erde. Drei Tonnen Grasnarbe hat er abgeführt - der Rasen wird im Frühling neu eingesät.

Das Einzige, was nicht klappt, ist der "Architektenfurz" meines Göttergatten... Er wollte zwischen den Parkplätzen die bestehenden Verbundsteine streifenweise durch dunkle ersetzen. Die Neuen sind aber minimal grösser.... Jetzt will er probieren, ob er sie etwas abflexen kann. Aber NICHT im Keller - da leg ich ein Veto ein!


Dienstag, 13.11.2012

Momentan zeig ich Euch lieber keine Bilder... Es wächst gerade ein Container-Platz, aber bei dieser Nässe hat er ein kleines bisschen Wachstumsprobleme. Aber "s'chunnt scho guet"... Dafür ist der Metallrahmen für die Hozscheiter-Sichtschutzwand bestellt, und wo der Bambus hinsoll wissen wir jetzt auch. Momentan liegt er ja so halb neben und halb unter dem Baugerüst, und bildet eine Art Puffer fürs Bäggerli. Nicht dass der Gärtner schon mal reingefahren wäre, das nicht.

Ich wusste ehrlich nicht, dass Gartenarbeit soooo dreckig sein kann. Aber meine Gärtner sind völlig unbeeindruckt. Mindestens siehts so aus.


Freitag, 9.11.2012

Wieder ein paar Bilder....

Der alte Containerplatz ist abgeräumt, und soeben werden die neuen Umrandungsplatten angeliefert...



Das Terrain ist pflotschnass, und seeeehr lehmig - der Gärtner vermutet, das deswegen bei uns so wenig wirklich gut wächst - tja, mal sehen, wie es nachher kommt. Bin mal gespannt wie die das wieder lockern - da helfen vermutlich nur noch Handgranaten...








Die Westfassade ist eingerüstet, und wird gestrichen. Schlauerweise machen wir das, BEVOR da dann schöne Pflanzen hinkommen - fand mein Mann... Nach 14 Jahren sah die auch nicht mehr so taufrisch aus. Allerdings hat das Abwaschen beim Nässeproblem auch nicht wirklich geholfen...








Die neuen Sitzplatzplatten liegen schon mal - noch nicht ganz perfekt, und auch noch nicht ganz fertig, aber - sieht schon schön aus! Zwar "nur" Crea-Beton, aber - zum Haus und zu uns passts.









Montag, 5.11.2012

 Heute morgen wurden die Sitzplatz-Platten angeliefert. Und wieder scheint die Sonne! Gut so - ich hoffe, das Wasser, das über Nacht runtergekommen ist, mag ein wenig abtrocknen...










Diese Kleinbäggerli sind schon härzig - wenn ihr mich fragt, sind Landschaftsgärtner ganz einfach Leute, die gern noch ein bisschen ihre "Sändeli-Phase" verlängern :-)
Und natürlich im grösseren Stil! Sind schliesslich gestandene Männer...



 Donnerstag, 2.11.2012

So - jetzt gilts doch noch ernst.... Nachdem der Schnee grösstenteils abgeschmolzen ist, gehts jetzt endlich an den Umbau unseres Gartens. Zunächst - da der Winter ja doch schon näher ist als - sagen wir - im September - wird der Sitzplatz neu gelegt (andere Steine, sowie Anschlüsse für ein Wasserspiel, das wir später mal realisieren möchten) es gibt einen Kiesweg mit Netstaler-Schotter ums Haus, und der Containerplatz plus Besucherparkplatz wird ebenfalls erneuert.


Zum Glück muss ich nicht selber "gusle" - mindestens vorerst nicht....

Kommentare:

Silke (little lovelys) hat gesagt…

Das macht richtig Spaß, euch bei Planung und Umsetzung zu zu schauen!
Und dass Dein Göga einen "Mario-Botta-inspirierten(?)-Weg" möchte, kann ich gut verstehn - wobei ich mir sicher nicht die Mühe mit der Abflexerei gemacht hätte, glaube ich...
Viel Spaß beim weiteren Werken, Graben, Pflanzen und Genießen!

Lieben Gruß, Silke

perlaperla hat gesagt…

Danke. Wobei derzeit alles unter 15cm Schnee liegt.

LG Angela

Perlandi hat gesagt…

Ha, ich habe gerade euren Gartenblog entseckt. Mit so einem Bagger sind die Gärtner mal durch unser Wohnzimmer gefahren. Wir haben ja nur so ein minni Reihenhaus ohne Garage. Aus unserm Garten wurde ein Teich.
LG Andrea