Freitag, 23. Oktober 2009

Toscana-Perlen

Mit dieser reichen "Beute" bin ich heimgekommen; insgesamt waren noch 963 Gramm Perlen im Holzkistli; zwei grosse Lentils und einige Hohlperlen für eine Kette hab ich aber an unsere Mitbewohner in der Villa verkauft - die sind jetzt in Belgien und in Polen zuhause. War also locker über ein Kilo Perlen - die eine, wo ich versehentlich einen Klarkern mit einem Reststummel Boro gewickelt hab, mal nicht eingerechnet - die war nicht mehr transportierbar...

Das sind die Grossen; mindestens zwei Tage lang war ich im totalen Walzenfieber! Und natürlich die unverzichtbaren Linsen....

Diese hier ist mein Favorit; die Basis ist irgend ein Rosa; Christiane meinte, evtl. Tongue Pink oder sowas; war aus ihrer Grabbelkiste. Und darüber ein Mischmaschstringer mit Silber.

Kommentare:

Verena hat gesagt…

Hallo Angela,
deine Toskana-Perlen sind alle wahnsinnig schön geworden. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche mir am besten gefällt, es sind einfach alle herrlich:-)!

Lieben Gruß
Verena (Rauperle)

carlee hat gesagt…

very nice :D bellissime !!! ...
und ich freu mich schon drauf wenn du hier weiterkochst ;)

marjo hat gesagt…

wirklich genial! und alle so zusammen: da gibt es was zum gucken!!!traumhaft!
liebes von marjo

annemarie hat gesagt…

von so einer woche träum ich auch ... sehr schöne perlenausbeute hast du mit nachhause genommen! ich freue mich dass das rezept , welches ich in wertheim vorgeführt habe, ausprobiert hast. opalino grün, transparente violett- und blautöne vermantscht in silebr hüllen bringt einfach schöne resultate.

liebe grüsse
annemarie

perlaperla hat gesagt…

hallo zusammen - danke!
kein Opalinogrün ;-) einfach verschiedene Stringerreste, bisschen Silberglas, bisschen Hades, transparente und opake, gut gematscht (das schon :-)) und Silber... geht auch!

grüsse aus dem Toggenburg
Angelae

GlitzerKlimbim hat gesagt…

Ui habe deine Perlen ja schon im Herz aus Glas bewundert, besonders gut gefällt mir die orangene Walze mit der schicken stirngerarbeit.

Benutzt du für deinen Walzen ein Werkzeug?


Liebe Grüße
Katta

perlaperla hat gesagt…

HAllo Katta,

ja, ein Paddel ;-) Und Schwerkraft. Nee, im Ernst; ich hab zwar einen Rolling Marver, aber ich benutze ihn eher selten. Der Trick bei den bestringerten Walzen ist, dass die Grundform schon sauber sein muss. Dann muss man nachher nicht mehr gross nachformen; und halt mit dosierter Hitze arbeiten, damit sie die Form nicht wieder verliert.

Danke fürs Kompliment! LG
Angela

GlitzerKlimbim hat gesagt…

Na dann habe ich keine Ausrede denn ein Paddel ist in meinem Besitz^^

Liebe Grüße Katta