Donnerstag, 10. Juni 2010

Epeerifruscht

Eigentlich wärs ja super - jetzt ist Erdbeeren-Wetter... (Epeeri = Schweizer Erdbeeren ;-)) Und sie sehen ja auch toll aus, und ich hab so lange gewartet, und mir die faden spanischen verkniffen (italienische sind meist besser, aber die gabs dieses Jahr irgendwie nicht) und mich gefreut, und schaut Euch das mal an! Sind die nicht toll??????

Könnt man meinen....... Rot, prall, - jedenfalls optisch..... Aber der erste Bissen bringts an den Tag - wässrig, fad, aufgedunsen... Der EINZIGE Unterschied zu den spanischen - sie sind doppelt so teuer......

Liebe Thurgauer Erdbeerbauern; ich verstehs ja, bei Erdbeeren, die 81 Gramm das Stück wiegen, braucht man sich nur rund 6,2 mal zu bücken für ein Pfund, das ist weniger anstrengend und schneller gehts erst noch. Ich hab auch schon Erdbeeren gepflückt, und weiss, wie tief unten die normalerweise sind... Aber ehrlich, wenn das der Trend ist, dann kauf ich spanische. (oder auch keine) Ich seh nicht ein, warum ich für solche faden, ästhetik- und produktionsoptimierten Gen-Beeren das Doppelte zahlen soll, nur weil sie aus dem Thurgau kommen!
Aber es passt zu meiner derzeitigen Lektüre: Es scheint, als setze sich der Trend zu Wachstum um jeden Preis auch bei den Erdbeeren immer mehr durch. Seufz.
Das musste ich jetzt einfach loswerden - Perlen gibts derzeit nur kleine und kleinste, meine Bestände an Charms und Pandörchen müssen sich von der letzten Plünderei erholen. Ausserdem ist es eh zu heiss für den Ofen. ;)

Kommentare:

Guido hat gesagt…

. . . wir haben erdbeeren vom Nohl, die sind der hammer ! fürs auge und den magen ;)
. . . aber du hast schon recht, hauptsache wasser drin, man(n) hat ja auch durst ";)
rechtfertig allerdings nicht, oder sogar gar nicht den preis ;(
en guete ;)
lg
guido

kreative84 hat gesagt…

Man, sind die riesig! Aber ich bin auch für Geschmack anstatt Größe!

Hab noch keine heimischen (österreichische) gegessen, aber es wird heuer auch nicht viele geben...

lg Christa

jevebo-art hat gesagt…

Ich habe letzte Woche spanische Erdbeeren gekauft und weisst Du was, die haben ausnahmsweise tatsächlich nach Erdbeeren geschmeckt. Ich denke, die Erdbeerbauern in der Schweiz möchten die verhagelte Ernte vom letzten Jahr mit wässrigen Riesenerdbeeren wieder wett machen. Glaub kaum, dass das funktioniert, wenn die importierten schon mehr nach Erdbeere schmecken als die Einheimischen.
Wünsch Dir trotzdem ein schönes Wochendende. Und gell, Du hast den Hintergrund des Blogs geändert!?^^^

lg Jeannine

kaze hat gesagt…

vielleicht tust Du den Bauern unrecht. Das viele Wasser von oben hat sie enorm wachsen lassen und nun kam nur mal kurz die Sonne und da waren sie schnell rot. Also ab und verkauft. sie werden aber erst süß, wenn die Sonne länger darf. Die nächsten schmecken bestimmt besser!!!!
Aber über den Gedanken mit dem Bücken mußt ich schon sehr grinsen!!!
süße beerengrüße von Karen

Vogel Claudia hat gesagt…

Oje

Wo du Recht hast, hast du Recht!
Ich mag auch Qualität statt Quantität, zwar bevorzuge ich auch hiesiges aber es muss halt auch schmecken!

Grüessli

Claudia

Jolanda hat gesagt…

...also die vom Osterwalder-Hofladen in Frauenfeld sind der Hammer!! Rot, gross, saftig und einfach herrlich süss und geschmacklich top! Frau muss halt wissen wo man Erdbeeren kauft und sonst mich fragen;-))

Liebe Grüsse
Jolanda, die sich jetzt grade hinter eine 500g Schale "klemmt".