Freitag, 22. April 2016

FlameOff Uttoxeter 2016

 Übers letzte Wochenende war ich ja mit Vera Röder am FlameOff in England, welches alljährlich von Tuffnell Glass organisiert wird - hier ein paar Eindrücke :-)


Der Event findet in der Halle des Uttoxeter Racecourt statt - eine Pferderennbahn inmitten von England - in etwa im Zentrum des Dreiecks Birmingham-Nottingham-Stoke on Trent gelegen.
Die beiden Bilder oben zeigen die Kurstische - 3x12 Arbeitsplätze, plus Lehrerplätze... Beeindruckend!





Die Lehrer dieses Jahr waren Gay Massender, Rashan O. Jones und natürlich Vera Röder :-) Gay zeigte ihre verspielten, fröhlichen Designs, Rashan arbeitete mit Boro und Vera zeigte ihre Sandstrahltechniken. Sonst war der Freitag weitgehend geprägt von Einrichten und Aufbauen - zum Beispiel des Demo-Saals.


Der Demoplatz stand etwas erhöht auf einem Podest - in einem Festsaal mit rund 120 Sitzplätzen... Soll mal einer sagen er wär nervös in Wertheim - also wir sind da echt gnädig! Gefilmt wird das Ganze von zwei Kameras - die Grosse filmt von schräg vorne und überträgt auf den grossen Bildschirm, plus vier Kleinere, die verteilt an den Seiten des Saals hängen. Die Kleinere geht auf einen Beamer, und filmt von schräg hinten. Beste Sicht also für alle.



Was wär ein Beadmaking Event ohne Glas - das sind einige Kilo! Und da wird nicht etwa stängelchenweise gekauft, neein - alles mindestens 1/2 Pfund. :-D

Am Samstag ging es dann weiter mit der eigentlichen Verkaufsausstellung. Die Kurstische waren aber weiterhin in Betrieb - Besucher durften sich da hinsetzen und selber probieren - unter Aufsicht des Tuffnell-Staffs. Kein Wunder wurden da rund 15 grosse Sauerstoff-Flaschen verbraten! Ok ob am Ende alle leer waren weiss ich nicht, aber - so viele standen vor der Tür. Im Saal oben gab es dann Demos der Kursleiter; pro Tag eine, plus eine Fragestunde. (Vera kann Euch dazu einige Geschichten erzählen :-D) Ich war mehrheitlich an unserem Stand.




Das war meine Auslage - sehr minimalistisch, aber trotzdem wirkungsvoll - und meine Perlen und vor allem die Tops kamen auch recht gut an. Allerdings waren wir verglichen mit den anderen Perlern relativ teuer. Nun ja - das konnte man vorher nicht wissen. Trotzdem haben wir beide recht gut verkauft. Viel mehr andere Perlenmacher waren da auch nicht... Gay Messender hatte den Tisch neben uns, dann Rashan, und nachher waren in unserer Ecke noch Caroline Dewison mit zauberhaften Keramikperlen, zwei kleine Zubehörhändler und der Stand des britischen Perlenvereins.


Gays Perlen waren sehr stimmungsvoll in Szene gesetzt! Trotzdem passte ihre gesamte Auslage in eine Obstkiste - perfekt! Von ihren Perlen durften zwei mit mir heimreisen - eine Kaffeetasse und eine "Lady what lunch" - ich liebe sie!



Das war unser Tisch - und Veras Schönheiten!
Die grauen Teile sind umgedrehte Schaumstoff-Einlagen von Feldherr-Taschen - perfekt fürs Reisen mit Perlen! Hab mir auch ein paar davon gegönnt... 
Wer weiss wo es mich und meine Perlen noch hin verschlägt!


Mein absoluter Favorit - wenn es nicht Teresas (Partnerin von Martin Tuffnell) Toolbox gewesen wäre... Ich glaub ich hätt sie geklaut :-) Aber Vera hat sie schon gefunden im Internet :-D


Überhaupt sprechen die Briten eine erstaunlich deutliche Sprache... Würd mich ja wundern wie die Reaktion wäre, wenn wir das in Wertheim versuchen würden... :-D


Und das hier ist mein Beutebild - viel mehr hätte auch nicht ins Fluggepäck gepasst!

Fazit: Es war ein sehr vergnügliches Wochenende, und das Flame-Off ist mindestens einmal eine Reise wert, auch wenn der Event - zumindest dieses Jahr - nicht ganz so reichhaltig ist wie das Symposium in Wertheim.

Pluspunkte:
Man kann Kurse buchen, und die Besucher können ausprobieren.
Sehr komfortable Demo-Location
Landschaftlich sehr schön gelegen! (Fürs Rundherum-Programm)

Minus:
Anreise recht kompliziert (Flug, Bus, Zug) Ohne Auto für individuelle Besucher nicht so gut zu erreichen (wir wurden gefahren vom Hotel zum Event und zurück; es gibt allerdings auch Hotels in Uttoxeter)
Weniger Künstlervielfalt als in Wertheim (9 Künstler, plus eine oder zwei die Perlen und Zubehör verkauften)
Weniger Händlervielfalt als in Wertheim (Tuffnell, Totallybeads plus 3 kleinere Anbieter)

Kommentare:

Sabrina hat gesagt…

Coole fotos und tolle Ausbeute hast da mitgenommen:)
Griessli us Basel
Sabrina

Beatrice Schomber hat gesagt…

Toller Bericht und tolle Fotos. Danke fürs Teilen.