Donnerstag, 6. Mai 2010

Gärten und Galaxien

Am zweiten Tag haben wir erst Lachseier geperlt (rechts oben) dann fumen geübt, damits aussieht wie Kronos (man könnt ja auch gleich Kronos nehmen ;-)) und Galaxien gedreht. Die eine ist vom Dorn gebrochen, und auch mit Andreas one-Million-Dollar-Trick hab ich sie nicht mehr sauber rund bekommen. Aber die zweite war ok, nur nicht mehr so schön in den Farben. (oben, Nr. 4 und 1)
Und dann - tataaa! Gings an den Unterwassergarten... Eben die mit schätzungsweise 25-30 Arbeitsschritten, die zwei Seiten in meinem Notizbuch füllt. Unten links - ist ganz gut geworden, oder? Da ich vermutlich niiiie wieder so eine aufwändige Perle machen werde, kommt die auf meinen Wechselanhänger von Andrea. Die Letzte, ruhige Gezeiten, gefällt mir von den Farben her nicht so; Psyche wär besser gewesen ;-)
Die beiden Kleinen sind meine "juhuu, das Dichroic schäumt ja gar nicht"-Perlen *grins* Endlich mal ein Dichroic, das man nicht schälen muss wie Spargel, der schon die Sonne gesehen hat....

Und jetzt muss ich mich an die schwere Aufgabe machen, zu entscheiden,was mit darf nach Mannheim, und was nicht... schwierig.... Am Montag gibts dann Bilder und Eindrücke von Mannheim, falls ich nicht wieder vergesse zu fotografieren. :-)

Kommentare:

Guido hat gesagt…

oh mennoooo, will auch ;(
lg
guido

perlaperla hat gesagt…

:-)

..."Feder & Flamme" hat gesagt…

so langsam ackere ich mich durch die blogs-----sind ja so unendlich viele-----und bin bei dir angekommen, freu!

die rote perle ist einfach supersuperschööööön!!

gibt es dafür eine -für jedermann frei zugängliche anleitung- oder ist das nur mit kurs zu erfahren?

ich komm dich öfter besuchen, werde dich mal abonnieren, da erfährt man immer sofort, wenn´s was neues im blog gibt.

bis bald und liebe grüße
gaby

perlaperla hat gesagt…

Hi Gaby,

such mal nach Salmon Eggs - eins von Andreas ältesten "Designs". Die Anleitung war auch im Silver Special Heft von Corina Tettinger.

LG Angela