Montag, 25. August 2008

Marktfest

Wow, was für ein Wochenende!
Am Samstag fing das schon morgens um halb acht an - Thomas hat mich nach Nussbaumen gebracht, und mit mir das Auto entladen. Danach überliess er mich meinem Schicksal... ;) Von links dröhnten die Nachwehen der ersten Freinacht in Form von "Anton aus Tirol" - von rechts trällerte es "Aanitaa..." und dazu wars kalt und regnerisch - immer wieder tröpfelte es.
Dennoch hab ich gut verkauft; meine Perlen fanden regen Anklang! Nicht zuletzt bei den Kindern - die waren meine besten Werbeträger, und irgendwann hatte ich dann auch die Mamis, Tanten und Gotten am Stand ;-)
Dank der Unterstützung meiner beiden Freundinnen konnte ich fast die ganz Zeit perlen; das ist meine Ausbeute der beiden Tage (ok, etwa die Hälfte; die andere Hälfte hab ich verschenkt, oder verkauft...)
Der Teller, auf dem die Perlen liegen, ist übrigens ein Kerzenteller, mit rund 10 cm Durchmesser ;-) Ich kann (und mags!) durchaus auch klein. Alle Perlen sind am Hothead, meinem Reisebrenner entstanden. Ich liebe diesen Brenner! Die Farben sind absolut unproblematisch, und ich bin völlig unabhängig - bei diesem Markt hatte ich nämlich keinen Strom... Und ich hab keine Probleme, den sehr interessierten Männern die Zeit mit Erklärungen zu vertreiben, derweil die Gattinnen in meinen Perlen stöbern ;-) Sogar zu einer überfangenen Blumenperle hab ich mich verstiegen; ganze 1.3cm klein, mit immerhin drei unverschmierten Blumen *lol*. Und das angefangene Set mit mittlerem Aqua auf Elfenbein werd ich sicher noch vervollständigen. Natürlich am Hottie im Garten ;-)
Am Sonntag war dann nach anfänglichem Nebel so richtig schönes Ausflugswetter, und es sassen deutlich mehr Leute in den zahlreichen Beizen - manche kamen sogar bei mir vorbei. Nun zeigte es sich, dass Orange als Marktstanddach eine greuliche Farbe ist für bunte Glasperlen.... Trotzdem wechselten viele bunte Kugeln die Besitzerin. Alles in allem also ein erfreuliches Wochenende. Allerdings wäre eine Stunde später anfangen auch völlig ausreichend gewesen; um 10 vor 8 lag das Dorf noch im tiefen Koma..... ;-) Immerhin hab ich selbst zu der Stunde schon einen Kaffee bekommen, auch wenn der Mann hinter der Maschine deutlich schaumgebremst war *lol*

Kommentare:

Farberleben hat gesagt…

Mistwetter ist natürlich reichlich blöd auf einem Aussenmarkt. Aber wenn die Kasse dann stimmt, dann gehts ja :-).
Bei uns wars letztlich umgekehrt *seufz*

joli hat gesagt…

Bei uns war es am Samstag eigentlich schön bis um 17.00.

Aber toll, dass du soviel verkauf hast!