Dienstag, 17. Januar 2012

Beadcaps


Hab von Brigitte Restbestände von Artclay abgekauft - sie bevorzugt PMC3. Jetzt mach ich Caps draus, bevor das Zeug noch zäher wird :-) Bei Auswallen hilft die Pastamaschine; die hab ich mir mal für Fimo gekauft, und auch prompt selten gebraucht. Jetzt kommt sie wenigstens wieder zu Ehren.

Eigentlich ist es einfach - auswallen, ausstechen (mein Liebster meinte gestern "jaja, das stichst Du aus, aber die Weihnachtsguetzli müssen wir selber....") trocknen lassen und die Kanten mit dem Dremel versäubern. Ich zeig sie Euch dann, wenn sie gebrannt sind. :-)

Kommentare:

aurin hat gesagt…

Dir wird's auch nie langweilig, oder? Die sehen fertig in Kombination mit deinen Perlen sicher toll aus.
En liebe Gruess
Iris

lichtwichtel hat gesagt…

Oh, da bin ich sehr gespannt drauf!!!!

Liebe Grüßle
Nicole

Sonja Hentschel hat gesagt…

Oh, wie lange ist das schon auf meiner to do Liste, sollte ich mal freie Zeit haben, die nicht mit Schule, Familie oder den Perlen belegt ist. Ich habe aus einem Kurs noch wunderschöne, die "gut behütet" nicht verarbeitet werden. Du machst es wahrscheinlicher...... danke!!!!
Liebe Grüsse von Sonja

perlaperla hat gesagt…

Nein, langweilig kenn ich eigentlich nicht :-) Danke Euch - heute gehen sie zum Brennen!
LG Angela