Donnerstag, 19. Januar 2012

Clay



Also ich find sie chic :-) Und das Resultat spricht durchaus auch für den Trommelpolierer. Gut, in den tiefen Reliefs ist die weisse Schicht nicht ganz weg, aber eigentlich gefällts mir so auch nicht schlecht. Mal sehen, wie es sich bewährt. Was mir halt gefällt: die Oberfläche wird schön verdichtet, und läuft so dann auch weniger schnell an, als wenn man es nur bürstet.
Leider sind die grossen Blütencaps durch das Brennen wieder etwas flacher geworden; die muss ich dann noch vorsichtig nachformen. Nicht ganz einfach - eine hat auch einen Riss. Die wird wohl bei mir bleiben. Oder ich versuch sie zu reparieren mit Paste. Die zerbrochene, die ich repariert habe - also die wiederum hat prima gehalten. :-)

Kommentare:

Vogel Claudia hat gesagt…

Wirklich chic!

Und wirklich auch ein Argument für den Trommelpolierer der virtuel bereits fast bestellt ist, sprich den Account hab ich erstellt ;))

Grüessli

Claudia

Silke (little lovelys) hat gesagt…

Schöne Caps!!!
Und so plan würden sich vielleicht auch hervorragend als Unterscheiben zu kleinen Glasperlen-Tops machen?!

Lieben Gruß
Silke

Patricia-Beads hat gesagt…

Wow, die sind echt super geworden!
LG Patricia

GlitzerKlimbim hat gesagt…

Ich freu mich schon auf die Perlen, die damit geschmückt werden ;)

Christel hat gesagt…

Na die sehn aber toll aus!!!! Tolle Resteverwertung *grins*
Das freut mich jetzt aber, dass mein Müslirezept, (ist ja eigentlich nicht meins, sondern aus einer uralten Living at Home) so gut ankommt!!!♥

Ganz liebe Grüße
Christel

kaze hat gesagt…

Ist schon g.. das Zeug!
was man mit einem Ofen so alles anstellen kann. Seufz!
Silbrige Grüße
Karen

Bea hat gesagt…

... gar nicht gewusst, dass du "auch" noch Clay Art machst.
Die Bead Caps sehen super aus!
lg, Beatrice